Menü
Kinderwunsch / Schwanger werden

Meine ultimativen Geheimtipps, um schneller schwanger zu werden

Updated 13. September 2022

Du hast den Entschluss gefasst, schwanger zu werden. Doch es schwirren tausende Frage in deinem Kopf herum: 

Was muss ich beachten? Gibt es Tipps, um das Ganze zu beschleunigen? Wie bringe ich überhaupt meinen Zyklus wieder in Gang nach Jahren hormoneller Verhütung? Und wie lange ist eigentlich „normal“ beim schwanger werden?

Keine Sorge! 

Hier findest du meine ultimativen Tipps zum Schwanger werden. Diese hätte ich mir in meiner Kinderwunschzeit auf einen Blick gewünscht hätte. 

In diesem Beitrag gebe ich dir einen Überblick über die gängigsten Tipps. Ich verrate dir auch ein paar meiner Geheimtipps. Diese haben schlussendlich dafür gesorgt, dass ich nach einem längeren Kinderwunsch auch endlich meinen positiven Schwangerschaftstest in den Händen halten durfte. 

4 wichtige Faktoren, um schneller schwanger zu werden

Im Großen und Ganzen ist schwanger werden vermeintlich gar nicht schwer. Es hängt von drei maßgeblichen Faktoren ab: 

  1. Einen geregelten Zyklus (vorrangig nach jahrelanger hormoneller Verhütung)
  2. Der richtige Zeitpunkt für Sex
  3. Ein Körper und Geist, der gesund ist und somit bereit für eine Schwangerschaft. 
  4. Alter der Frau und des Mannes: ab 32 nimmt die Fruchtbarkeit der Frau deutlich ab
Schwanger werden

Einen geregelten Zyklus

Wer wie ich jahrelang die Pille zur Verhütung genommen hat, hat seinem Körper über einen langen Zeitraum die Chance zu einem natürlichen Zyklus genommen. 

Bei einigen Frauen pendelt sich das nach der letzten Pilleneinnahme direkt wieder ein. Andere Frauen müssen ein wenig nachhelfen, um wieder geregelte Zyklen zu haben.

Ich habe hervorragende Erfahrungen mit Zyklustee gemacht. Dieser hat dafür gesorgt, dass meine zuvor völlig chaotischen Zyklen wieder regelmäßig geworden sind. Ebenso hat er die Länge meiner zweiten Zyklushälfte begünstigt. Zuerst war ich sehr skeptisch über die vielen positiven Bewertungen bei Amazon. Im Nachhinein kann ich diese tatsächlich nur bestätigen. 

Zusätzlich unterstützen kann man noch mit zwei homöopathischen Mitteln: Ovaria Comp (3x täglich 5 Kügelchen) bis zum Eisprung und Byrophyllum Pulver (1 Messerspitze morgens) ab Eisprung. Byrophyllum kann man auch perfekt nach dem positiven Schwangerschaftstest weiter nehmen. Es hat mir sehr geholfen, die Ängste im ersten Schwangerschaftstrimester zu lindern. 

Des Weiteren berichten die Frauen, die ich betreue, immer häufiger davon, dass Ihnen Produkte wie die Yamswurzel oder auch eine Zwiebelkur beim schwanger werden geholfen haben.

Der richtige Zeitpunkt für Sex um schwanger zu werden

Klingt banal, aber das ist der absolut wichtigste Faktor, um schwanger zu werden. Hat ein Paar rund um den Eisprung (vier Tage davor und einen Tag danach) Sex, liegt die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft bei mindestens 20 % pro Zyklus

Folgt man jetzt den Lehrbüchern und den normalen Zyklusapps, findet der Eisprung bei jeder Frau immer am 14. Zyklustag an (ausgehend vom ersten Tag der Regelblutung). Leider funktionieren wir Frauen jedoch nicht nach einem Lehrbuch und die erste und zweite Zyklushälfte kann von Frau zu Frau und sogar von Zyklus zu Zyklus variieren. 

Bei mir zum Beispiel war es so, dass der ES über die beobachteten Zyklen mal an Zyklustag 16 und mal erst an Zyklustag 21 war. Hätte ich mich da auf die 14-Tage Regel verlassen, wäre ich wahrscheinlich niemals schwanger geworden. 

Ein gewisses Grundverständnis des weiblichen Zyklus und des Zusammenspiels der weiblichen Hormone ist daher nicht verkehrt und hilft beim Aufbau eines guten Grundwissens über den eigenen Körper und dessen Abläufe.

Wann genau dein Eisprung ist, findest du am einfachsten mit der NFP-Methode heraus. Hier geht es darum, mithilfe der am Morgen nach dem Aufwachen gemessenen Basaltemperatur den fruchtbaren Zeitraum im Zyklus zu bestimmen. In der ersten Zyklushälfte ist die Temperatur niedriger und steigt dann nach dem Eisprung in der zweiten Zyklushälfte an. 

Ich nutze hierfür aktuell den trackle und die dazugehörige App. Der trackle integriert sich super in meinen Alltag und die Handhabung ist sehr intuitiv. So gibt er mir verlässlich jeden Monat meinen fruchtbaren Zeitraum an.

Mehr zur NFP Methode und eine genaue Anleitung findet ihr hier.

Die NFP Methode eignet sich allerdings nur zur Bestätigung des Eisprungs im Nachgang. Wenn man bei unregelmäßigen Zyklen seinen Eisprung auch im Vorfeld kennen möchte, dann sollte man zusätzlich sogenannte LH-Tests oder auch Ovulationstest machen. Eine Übersicht der besten Ovulationstests sowie die Testsieger findest du hier.

Sobald diese positiv sind, steht euer Eisprung unmittelbar bevor und ihr solltet euch schnellstmöglich euren Partner schnappen 🙂

Übrigens: Viele Frauen berichten hauptsächlich in der Kinderwunschzeit häufiger von Blasenentzündungen, die vielen den Spaß an der Kinderwunschzeit nehmen. Auch ich habe oft damit zu kämpfen gehabt, bis ich mich für die relativ unbekannte Impfung entschieden habe. Vielleicht kann das ja auch euch helfen.

Der Nutzen einer Empfängnishilfe

Nach einer längeren Zeit eines unerfüllten Kinderwunsches haben viele Frauen auch hervorragende Erfahrungen mit der Nutzung einer sogenannten Empfängnishilfe gemacht.

Hierbei wird mithilfe einer „Auffangschale“ aus Silikon dafür gesorgt, dass das Sperma nicht herausfließen kann nach dem Sex, sondern nah am Muttermund verbleibt. So haben theoretisch mehr Spermien die Möglichkeit, sich vom Muttermund durch den Gebärmutterhals und die Gebärmutter zur freigesetzten Eizelle vorzuarbeiten.

Meinen persönlichen Erfahrungsbericht zum JoviCup lest ihr hier.

Ein Körper und Geist, der gesund ist und somit bereit für eine Schwangerschaft. 

Dieser Punkt mag für euch gerade ein bisschen abgedreht und esoterisch klingen, aber ich schildere euch kurz, was ich damit meine: 

Die Schwangerschaft und die Geburt sind für die Frau ein sehr großer Kraftakt. Nur ein gesunder Körper kann diese Belastung stemmen. Daher solltet ihr euch gerade bei einem längeren unerfüllten Kinderwunsch einmal gründlich auf Entzündungen im Körper untersuchen lassen. Insbesondere chronische Entzündungen (z.B. an Zähnen oder am Darm) stressen den Körper unnötig und sollten angegangen werden. 

Daneben erhöht eine gesunde Lebensweise die Wahrscheinlichkeit ungemein. Ernährt euch gesund und vermeidet möglichst ein Übermaß an Genussgiften wie Rauchen und Alkohol. 

Eine tolle Unterstützung für den Kinderwunsch sind Produkte, die genau auf den Bedarf einer Frau in dieser Zeit abgestimmt sind. Ich habe ausgezeichnete Erfahrungen mit Havsund Fertile F (und M für den Mann) gemacht. Neben der für den Kinderwunsch wichtigen Folsäure enthält es noch weitere Vitamine und Spurenelemente sowie pflanzliche Inhaltsstoffe, die für den Kinderwunsch sehr zuträglich sind. Weitere Informationen zu Havsund Fertile F und Havsund Fertile M für den Mann findet ihr in meinen jeweiligen Blogbeiträgen.

Für die Seele hat mir Kinderwunsch Yoga geholfen. Ich mache bereits seit einiger Zeit Yoga und bin dann zufällig bei YouTube auf die Videos von Angelika Hoffmann gestoßen.  

Ebenfalls sehr entspannend und eine tolle Möglichkeit, den Körper beim Kinderwunsch zu unterstützen, ist die sogenannte Fruchtbarkeitsmassage. Diese kann man entweder durch dafür ausgebildete Therapeuten durchführen lassen oder aber auch selber bei sich durchführen. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung hierfür findet ihr in diesem Blogbeitrag.

Auch wenn die Ungeduld groß ist, alles unter 12 Übungszyklen sind bei einem gesunden Paar völlig normal. Erst danach fangen die Gynäkologen mit einer genaueren Untersuchung an und schauen sowohl bei der Frau als auch bei dem Mann mal etwas genauer nach. 

Übrigens: Eine Übersicht der wichtigsten Abkürzungen zum Kinderwunsch findest du hier.

Mein wichtigster Tipp zum Schluss: Macht euch nicht zu verrückt und geht lieber möglichst stressfrei an den Kinderwunsch. 

Wie habt ihr die Kinderwunschzeit erlebt und könnt ihr noch weitere Tipps geben? 

Avatar für Annika Über den Autor

Juhu, ich bin Annika, ich bin frische 34 Jahre alt, verheiratet und Mama von zwei wundervollen Söhnen (2019 & 2021), die nach einer langen Kinderwunschzeit ihren Weg zu uns gefunden haben. Während dieser Zeit habe ich mir viel Fachwissen im Bereich der Frauengesundheit angeeignet. Darüber hinaus habe ich Fortbildungen im Bereich Kinderernährung und Kindermotorik absolviert. Das dadurch erworbene Wissen möchte ich gerne in meinem Blog mit euch teilen. Mehr Informationen zu mir findet ihr hier.

Keine Kommentare

    Einen Kommentar hinterlassen

    Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste