Menü
Kinderwunsch / Schwanger werden

Fruchtbarkeitsmassage Anleitung, Hintergründe und Erfolgsaussichten

Updated 12. September 2022

Neben der Bestimmung der eigenen fruchtbaren Zeit im Zyklus und der Möglichkeit, die erste und zweite Zyklushälfte mit Vitaminen und Spurenelementen zu unterstützen, gibt es noch eine weitere Option seinen Körper beim Kinderwunsch aktiv zu unterstützen: die Fruchtbarkeitsmassage
Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung soll euch als Hilfestellung dienen, die Massage bei euch selbst durchzuführen. 

Selbstverständlich kann sie niemals einen richtigen Therapeuten ersetzen, der für diese Massage ausgebildet wurde. Dennoch bin ich der Meinung, dass jeder auch die Möglichkeit für zu Hause haben sollte, zuerst mal auszuprobieren, ob es gefällt und vielleicht bringt sie ja schon direkt den gewünschten Erfolg.

Zudem kann man die Fruchtbarkeitsmassage auch toll gemeinsam mit dem Partner durchführen und kommt sich so noch einmal mehr nahe 😉 

Weitere Hintergrundinformationen und Erfolgsaussichten zur Fruchtbarkeitsmassage findest du am Ende des Beitrags.

Anleitung zur Fruchtbarkeitsmassage für zu Hause

Schritt 1: Die inneren Geschlechtsorgane finden

Es beginnt mit ein paar Grundlagen der weiblichen Anatomie, denn um bei sich selbst eine Fruchtbarkeitsmassage durchführen zu können, muss man wissen, wo sich die inneren weiblichen Geschlechtsorgane befinden. 

Die Gebärmutter findet man mit der „Merkel-Raute“. Bilde mit deinen beiden Händen eine Raute, in dem du jeweils die Daumen und die Zeigefinger aufeinanderlegst. Nun legst du die beiden Hände auf deinen Bauch. Die Daumen sind dabei auf dem Bauchnabel und die Zeigefinger zeigen in Richtung des Schambeins. Dort, wo sich deine Zeigefinger treffen, dort befindet sich deine Gebärmutter

Fruchtbarkeitsmassage Anleitung
So findest du die Position deiner Gebärmutter

Die Eierstöcke liegen ca. 7-10 cm links und rechts vom Bauchnabel. Also ungefähr so viel wie der Abstand zwischen Daumen und Zeigefinger. 

Schritt 2: Stimulation der Fortpflanzungs- und Verdauungsorgane

Die nachfolgenden Anleitungen und alle Schritte zur Selbst-Fruchtbarkeitsmassage solltest du nur zwischen der Periode und dem Eisprung anwenden. Während des Eisprungs oder dem Zeitraum nach dem Eisprung bis zur nächsten Periode solltest du die Massage besser nicht durchführen. 

Solltest du während der Massage Schmerzen oder andere Beschwerden verspüren, dann höre sofort auf. Es sollte dir nur guttun. 

Für die Massage benötigst du: Massage (Olivenöl oder Mandelöl tun es auch), eine Handtuchrolle oder ein Kissen, eine Yogamatte oder andere bequeme Unterlage und deine Hände 😉 

  1. Lege dich auf eine angenehme, aber nicht zu weiche oder harte Oberfläche. Für eine entspannte Position legst du dir am besten ein Kissen oder eine Handtuchrolle unter die Knie. 
  2. Reibe deine Hände ein paar mal aneinander, damit sie schön warm werden. Nimm gerne ein wenig Öl zwischen die Hände. 
  3. Schließe die Augen und atme tief und langsam dreimal ein und wieder aus
  4. Stelle dir eine Umgebung vor, in der du dich wohl und entspannt fühlst. 
  5. Lege deine Handinnenfläche auf den Bauch, direkt über dem Bauchnabel. 
  6. Mache drei-vier weitere tiefe Atemzüge und versuche dich mit dem Bereich deines Körpers vertraut zu machen. 
  7. Massiere nun sanft, mit kreisenden Bewegungen deinen Bauch in dem du sanft und mit kreisenden Bewegungen im Uhrzeigersinn vom Bauch zum Schambein und wieder zurück um deinen Bauchnabel kreist. Wiederhole diese Bewegung mindestens 30 Mal. 
  8. Lege jetzt deine Hände rechts und links unter deine Rippen und massiere nun sanft in Richtung Bauch. Streiche dabei immer sanft von oben nach unten. Wiederhole das ca. 30 Mal. 

Fruchtbarkeitsmassage Anleitung Schritt 3: Massage der Gebärmutter, Eierstöcke und Eileiter

Auch für diese Massage gilt: Bitte nur im Zeitraum zwischen der Periode und dem Eisprung anwenden und dann beenden, wenn es sich unangenehm oder gar schmerzhaft anfühlt. 

Bevor du mit dieser Massage beginnst, stelle sicher, dass deine Blase entleert ist. 

  1. Reibe deine Hände ein paar mal aneinander, damit sie schön warm werden. Nimm ein wenig Öl zwischen die Hände. 
  2. Bestimme die Position deiner Gebärmutter wie in Schritt 1 beschrieben
  3. Drücke mit deinen Fingerspitzen vorsichtig mit etwas Druck am oberen Rand der Gebärmutter entlang
  4. Beginne nun einen mäßigen bis tiefen Druck auf diese Punkte auszuüben. Fühle, wo sich Bereiche befinden, die sich eng oder verspannt anfühlen und massiere diese sanft mit kreisenden Bewegungen. Die Bewegungen sollten immer im Uhrzeigersinn erfolgen. 
  5. Atme dabei tief ein und aus und entspanne deinen Unterleib. Versuche dir vor deinem inneren Auge vorzustellen, wie eine positive und helle Energie oder ein Licht in deinen Unterleib strömt und deine Gebärmutter, Eierstöcke und Eileiter sanft umschließt. 
  6. Öffne deinen Mund und entspanne deinen Kiefer und atme langsam ein „a“ aus, das hilft zusätzlich Verspannungen zu lösen und deinen Unterleib zu entspannen. 
  7. Beende die Massage, indem du vorsichtig 20 Mal von oben nach unten deinen gesamten Bauch ausstreichst. 

Schritt 4: der „Uteruslift“ 

Dieser Teil der Massage soll dafür sorgen, die Gebärmutter wieder in ihre natürliche Position zu bringen. Durch unseren sitzenden Lebensstil und den oft vorherrschenden Bewegungsmangel rutscht die Gebärmutter bei vielen Frauen aus ihrer eigentlichen Position. 

  1. Leg dich auf eine angenehme, aber nicht zu weiche oder harte Oberfläche. Für eine entspannte Position legst du dir am besten ein Kissen oder eine Handtuchrolle unter die Knie. 
  2. Reibe deine Hände ein paar mal aneinander, damit sie schön warm werden. Nimm ein wenig Öl zwischen die Hände. 
  3. Schließe die Augen und atme tief und langsam dreimal ein und wieder aus
  4. Stelle dir eine Umgebung vor, in der du dich wohl und entspannt fühlst. 
  5. Lege vorsichtig deine Finger auf das Schambein. Dieses befindet sich direkt unter der oberen Schamhaar-Linie. 
  6. Ausgehend von dieser Linie übst du sanft mit deinen Fingerspitzen Druck nach unten aus und beginnst mit der Massage
  7. Jetzt ziehst du sanft deine Gebärmutter nach oben in Richtung Bauchnabel. Halte diese Position und zähle bis 10, bevor du wieder loslässt und dich entspannst. Wiederhole dies mindestens dreimal.

Fruchtbarkeitsmassage Anleitung Schritt 5: Die Eierstöcke

Mit diesem Schritt soll sauerstoffreiches Blut in die Eierstöcke gebracht werden. Durch die Verbesserung der Durchblutung sollen Blockaden gelöst und die Selbstheilungsprozesse der Fortpflanzungsorgane angeregt werden. 

  1. Leg dich auf eine angenehme, aber nicht zu weiche oder harte Oberfläche. Für eine entspannte Position legst du dir am besten ein Kissen oder eine Handtuchrolle unter die Knie.
  2. Reibe deine Hände ein paar mal aneinander, damit sie schön warm werden. Nimm ein wenig Öl zwischen die Hände. 
  3. Schließe die Augen und atme tief und langsam dreimal ein und wieder aus
  4. Stelle dir eine Umgebung vor, in der du dich wohl und entspannt fühlst. 
  5. Bestimme die Position deiner Eierstöcke (siehe Schritt 1)
  6. Massiere nun die Bereiche deiner Eierstöcke auf beiden Seiten mit sanften, aber bestimmten, kreisförmigen Bewegungen der Fingerspitzen im Uhrzeigersinn. 
  7. Wenn du in diesen Regionen Verspannungen spürst, massiere noch ein wenig tiefer, in dem du den Druck langsam erhöhst und wieder ablässt. 
  8. Beende die Massage mit einem tiefen Atemzug und bleibe noch eine Weile entspannt liegen. 
  9. Stell dir dabei vor, wie deine Eierstöcke und Eileiter frei von jeglichen Blockaden und Verspannungen sind. 

Die einzelnen oben beschriebenen Schritte der Fruchtbarkeitsmassage Anleitung können entweder am Stück oder aber abwechselnd und mal abends und mal morgens durchgeführt werden. Mit jeder Massage kannst du deinem Ziel einen Schritt näher kommen und immer ein wenig mehr für einen positiven Effekt sorgen. 

Die Anleitung als PDF zum Ausdrucken findest du hier. 

Fruchtbarkeitsmassage – die Hintergründe

Die Fruchtbarkeitsmassage wurde von Dr. med. Gowri Motha erfunden, weiterentwickelt wurde sie dann von Joseph B. Stephenson. In Deutschland ist primär bekannt geworden durch Birgit Zart, die in den 90er mit ihrer tollen Arbeit begonnen hat, viele Heilpraktiker dahin gehend auszubilden. 

Die Fruchtbarkeitsmassage basiert auf der Annahme, dass sich der Körper durch Ballast selbst im Weg steht und eine Schwangerschaft somit erschwert wird. 

Die Massage soll dabei 

  • die Körpertemperatur nivellieren,
  • Schlacken über das Lymphsystem abtransportieren,
  • Blockaden und Verspannungen lösen und
  • Den menschlichen Körper – Bänder, Muskeln, Nerven und Organe – sanft in eine entspannte Ausgangsposition bringen.

Ein durch Schleim verschlossener Eileiter kann z.B. eine Empfängnis erschweren. Die gezielte Massage der Gebärmutter und der Eileiter hilft, das Sekret zu verflüssigen und die Verstopfung nach und nach aufzulösen.

Der Ablauf der Massage bei der Frau

Mit der Fruchtbarkeitsmassage kann man während des gesamten Zyklus starten. Je nachdem, ob man sich gerade noch in der Periode, vor oder während dem befindet, werden unterschiedliche Körperregionen ausgelassen oder verstärkt angesprochen. 

Der genaue Ablauf der jeweiligen Fruchtbarkeitsmassage variiert von Anleitung zu Anleitung oder Therapeut zu Therapeut. Wichtig vorab: Es findet KEINE Massage des Intimbereichs statt. Das ist ein hartnäckiges Gerücht, dass ich in dem Zusammenhang immer wieder höre.

Die Fruchtbarkeitsmassage zur Unterstützung bei Kinderwunsch
Einen zentralen Punkt der Fruchtbarkeitsmassage bildet der Bauch

In der Regel beginnt man am Nacken, da sich dort die meisten Körpergifte sammeln. Ziel ist es, die Ballaststoffe in Richtung der Halslymphknoten abzutransportieren. 

Als Nächstes sind die Nieren an der Reihe. Hier erfolgt die Massage an dazugehörigen Nervenpunkten links und rechts von der Wirbelsäule. 

Zum Abschluss wird eine Drainage der Eierstöcke und Eileiter angestrebt. Daher wird vom Schambein in Richtung Gebärmutter massiert. Man belässt dabei die Hand so lange auf dem Schambein, bis keine Blockaden oder Verhärtungen mehr zu spüren sind.

Erfolgsaussichten und Behandlungsdauer

Laut eigenen Aussagen der Erfinderin der Fruchtbarkeitsmassage liegen die Erfolgsaussichten bei 60-80 %. Ob diese Wirkung wirklich so eintritt, lässt sich natürlich nicht abschließend bewerten, aus meiner Sicht ist es aber in jedem Fall einen Versuch wert. Und wenn es einfach nur dazu dient, sich in der oft stressigen Kinderwunschzeit eine Entspannung in Form einer Massage zu gönnen. 

Die Empfehlung für die Behandlungsdauer liegt bei zweimal im Jahr über einen Zeitraum von 6 bis 8 Wochen. In diesem Zeitraum sollten wöchentliche Massagen stattfinden. Viele Bekannte von mir hatten aber bereits nach 2-3 Sitzungen eine deutliche Regulierung Ihres Zyklus gemerkt oder waren nach vier Wochen schon schwanger. 

Ich empfehle daher für den Start einmal die Woche gemeinsam mit dem Partner die Fruchtbarkeitsmassage durchzuführen. 

Therapeuten finden

Zwar gibt es eine Vielzahl von Therapeuten, die eine Fruchtbarkeitsmassage anbieten, dennoch lohnt sich immer ein kritischer Blick. Ihr solltet in jedem Fall hinterfragen, wie der Therapeut seine Fähigkeiten erlangt hat. Leider ist der Begriff der Fruchtbarkeitsmassage nicht geschützt und so tummeln sich da draußen auch ein paar schwarze Schafe.

Ein guter Indikator kann unter anderem ein offizielles Zertifikat von Birgit Zart sein. Die von ihr ausgebildeten Therapeuten findet ihr auf Ihrer Website oder auch hier

Fruchtbarkeitsmassage selber durchführen

Neben der Möglichkeit, sich von einem ausgebildeten Therapeuten massieren zu lassen, könnt ihr für den Anfang auch „selbst an euch Hand anlegen“ oder euer Partner 😉 

Es gibt ein tolles Buch von Birgit Zart mit weiteren Informationen zur Fruchtbarkeitsmassage und einer Anleitung für die Selbstmassage

Gelassen durch die Kinderwunschzeit: Loslassen...
  • Kinderwunsch, Familie, Baby
  • Zart, Birgit (Autor)

Kosten der Behandlung

Die Preise für eine Massage variieren stark. So habe ich von 20 € bis 80 € die Sitzung alles gefunden. 

Eine Therapeutin bei mir aus der Nähe nimmt zum Beispiel 90 € für das Erstgespräch (90 min inkl. Vor- und Nachgespräch) und 60 € für jede weitere Sitzung (ca. 60 Min). 

Bei den Massagen handelt es sich um eine Privatleistung, die von den Krankenkassen in der Regel nicht übernommen wird. Manchmal lohnt es sich aber, einen Blick in die abgeschlossenen Zusatzversicherungen zu werfen. 

Manche Krankenkassen übernehmen Behandlungen von Heilpraktikern und da Therapeuten, die Fruchtbarkeitsmassagen anbieten, oft auch Heilpraktiker sind, kann es sein, dass die Krankenkassen zumindest einen Teil der Kosten übernehmen. Einfach mal anrufen und nachfragen. 

Kann man die Massage mit anderen Therapien kombinieren? 

Eine Fruchtbarkeitsmassage wird von vielen Frauen und Männern als tief entspannend, heilungsfördernd und harmonisierend empfunden. 

Sie schafft einen tollen Ausgleich für Körper, Seele und Geist. Daher ist es sogar förderlich, wenn man sie in der oft stressigen Zeit der schulmedizinischen Kinderwunschbehandlung und als Vorbereitung auf Insemination, IVF oder ICSI unterstützend durchführt. 

Exkurs: Fruchtbarkeitsmassage für den Mann

Die gewünschte Wirkung der Fruchtbarkeitsmassage, nämlich der Wegfall von Ballast aus dem Körper, kann ebenso wie bei der Frau auch beim Mann eine positive Auswirkung auf die Fruchtbarkeit haben. 

Männer, die etwa gerade erst ein schlechtes Spermiogramm hatten, können durch die Massage eine Stimulation von Niere, Leber und Lymphsystem erzielen und somit den Abtransport von schlechten Stoffen aus dem Körper fördern. 

Durch den Wegfall von Ballast pendelt sich das hormonelle Gleichgewicht ein, Verspannungen werden gelöst und die Geschlechtsorgane erfahren eine Art „Grundreinigung“. 

Häufig gestellte Fragen:

Wann im Zyklus kann eine Fruchtbarkeitsmassage durchgeführt werden?

Die Fruchtbarkeitsmassage kann und sollte mehrfach im Zyklus durchgeführt werden. Je nachdem, in welchem Zeitpunkt sich die Frau befindet, werden durch die Massage unterschiedliche Körperregionen aktiviert.

Wie hoch sind die Kosten einer Fruchtbarkeitsmassage?

Die Kosten variieren stark, von 20 € bis 80 € gehen die Kosten für eine professionelle Fruchtbarkeitsmassage.

Kann die Fruchtbarkeitsmassage eine Fehlgeburt auslösen?

Nein, eine sanft durchgeführte Fruchtbarkeitsmassage ist in der Regel kein Auslöser einer Fehlgeburt. Dennoch solltest du die Massage einstellen, wenn du einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand hältst.

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei der Fruchtbarkeitsmassage. 

Quellen:
https://www.curejoy.com/content/self-fertility-massage/

Avatar für Annika Über den Autor

Juhu, ich bin Annika, ich bin frische 34 Jahre alt, verheiratet und Mama von zwei wundervollen Söhnen (2019 & 2021), die nach einer langen Kinderwunschzeit ihren Weg zu uns gefunden haben. Während dieser Zeit habe ich mir viel Fachwissen im Bereich der Frauengesundheit angeeignet. Darüber hinaus habe ich Fortbildungen im Bereich Kinderernährung und Kindermotorik absolviert. Das dadurch erworbene Wissen möchte ich gerne in meinem Blog mit euch teilen. Mehr Informationen zu mir findet ihr hier.

2 Kommentare

  • Avatar für Andrea
    Andrea
    14. Februar 2022 um 11:33

    Hallo Annika, klingt super interessant, eine Frage, wenn es heißt zwischen Periode und Eisprung, kann ich es dann während der Periode durchführen oder erst wenn diese vorbei ist?

    Viele Grüße
    Andrea

    Antwort
    • Avatar für Annika
      Annika
      14. Februar 2022 um 18:40

      Hallo Andrea, wie es sich für dich gut anfühlt. Theoretisch spricht nichts dagegen, auch schon am ersten Tag der Periode zu beginnen. Viele Frauen berichten aber, dass es erst bei abklingender Periode für sie auch angenehm ist. Viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

      Antwort

Einen Kommentar hinterlassen

Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste