Menü
Kinderwunsch / Schwanger werden

Schwanger werden nach hormoneller Verhütung

Updated 23. August 2022

In einer idealen Welt sollte die von dir gewählte Verhütungsmethode eine Schwangerschaft verhindern, wenn du es willst, und wenn du dich entscheidest, ein Baby zu bekommen, keinen Einfluss auf deine Fähigkeit haben, schwanger zu werden, sobald du sie abgesetzt hast. Es ist wie ein An-Aus-Schalter. Wenn du deine Verhütungsmittel einschaltest, sollte eine Schwangerschaft in weiter Ferne liegen. Wenn du sie ausschaltest, ist die Schwangerschaft nicht mehr weit!

Die Dinge sind etwas komplizierter als das. Hier erfährst du, wie es wirklich funktioniert und was es beim schwanger werden nach hormoneller Verhütung zu beachten gilt.

Wann kehrt deine Fruchtbarkeit zurück und wie lange dauert es, schwanger zu werden?

Wie lange es dauert, bis du nach der Antibabypille oder anderen hormonellen Verhütungsmethoden schwanger wirst, hängt zum Teil davon ab, welche Art von Verhütungsmittel du benutzt hast.

Von denjenigen, die die Antibabypille nehmen, wird 1 von 5 im ersten Zyklus nach dem Absetzen der Pille schwanger, und etwas mehr als die Hälfte wird nach sechs Monaten schwanger. Nach einem Jahr sind etwa 8 von 10 schwanger.1

Bei anderen hormonellen Verhütungsmethoden kann dies deutlich abweichen. Wenn du ein Hormonstäbchen im Arm oder eine Hormonspirale hattest, kann es länger dauern, bis deine Fruchtbarkeit zurückkehrt. Wenn du mit der 3-Monats-Spritze verhütet hast, kann es zwischen sechs Monaten und zwei Jahren dauern, bis deine Fruchtbarkeit zurückkehrt.

Der Zeitraum

Wie schnell deine Fruchtbarkeit zurückkehrt, hängt davon ab, welche Form der Verhütung du benutzt hast. Je nach Verhütungsmethode kann die Rückkehr deiner Fruchtbarkeit erfordern:

  • Der Beginn eines erneuten Eisprungs
  • Die Rückkehr des fruchtbaren Zervixschleims
  • Die Rückkehr einer „embryofreundlichen“ Gebärmutterschleimhaut2

Nur weil der Eisprung zurückgekehrt ist, heißt das noch nicht, dass sich deine Gebärmutterschleimhaut wieder normalisiert hat oder dass dein Körper wieder fruchtbaren Zervixschleim produziert, wie er sollte. Ein positiver Ovulationstest zu Hause ist leider keine Garantie dafür, dass die Dinge wieder in Ordnung sind.

Wenn du mit einer Barrieremethode verhütet hast, ist deine Fruchtbarkeit natürlich nicht beeinträchtigt.3 Du musst nur die Verhütungsmethode absetzen, die du bisher benutzt hast. Dazu gehören Dinge wie Kondome, Diaphragmen oder Spermizide.

Je nachdem, wie lange du schon verhütest, kann sich deine Fruchtbarkeit mit dem Alter verändert haben.4

Besondere Umstände

Ich habe einmal aufgeführt, wann du damit rechnen kannst, dass deine Fruchtbarkeit nach dem Absetzen einiger beliebter und bekannter Verhütungsmittel zurückkehrt:

Schwanger werden nach hormoneller Verhütung

Antibabypillen: Die Antibabypille, auch bekannt als orales Verhütungsmittel, enthält entweder Östrogen und Gestagen zusammen oder nur Gestagen. Sie wirken, indem sie den Eisprung verhindern und den Zervixschleim verdicken.5

Nach dem Absetzen der Pille sollten Eisprung und Fruchtbarkeit innerhalb eines Monats wieder einsetzen. Manchmal dauert es bis zu drei Monate, bis die Fruchtbarkeit zurückkehrt.

Vaginalring (NuvaRing) und Verhütungspflaster (Evra): Da der Vaginalring und das Pflaster noch relativ neu sind (im Vergleich zur Antibabypille), gibt es noch nicht viele Langzeitstudien. Sie funktionieren jedoch ähnlich wie die oralen Verhütungsmittel. Der Hauptunterschied besteht darin, wie die Hormone eingenommen werden (oral vs. transdermal vs. vaginal).

Wie bei der Antibabypille sollte deine Fruchtbarkeit innerhalb von ein bis drei Monaten nach Absetzen der Pille zurückkehren.6

Hormonstäbchen (wie Implanon NXT): Verhütungsimplantate wie Implanon und Nexplanon wirken durch die Freisetzung des Hormons Progestin. Das Implantat ist ein dünnes, flexibles und streichholzgroßes Plastikstäbchen, das das Hormon langsam und kontinuierlich abgibt. Dein Arzt setzt es in den Oberarm ein.

Einmal eingesetzt, können Verhütungsimplantate bis zu drei Jahre lang eine Schwangerschaft verhindern, aber du kannst sie jederzeit wieder entfernen lassen. Mit anderen Worten: Du könntest es theoretisch schon nach wenigen Monaten wieder entfernen lassen. Der langfristige Aspekt dieser Verhütungsmethode gilt nur, wenn du sie an Ort und Stelle behältst.

Du musst deinen Arzt aufsuchen, um das Implantat entfernen zu lassen. Nach der Entfernung sollte die Fruchtbarkeit innerhalb eines Monats zurückkehren.7

Es besteht das Risiko, dass sich das Implantat nur schwer oder gar nicht entfernen lässt, wenn es unsachgemäß eingesetzt wurde oder sich nach dem Einsetzen verschoben hat. Zwar kommt es in weniger als 2 Prozent der Fälle zu Komplikationen bei der Entfernung, aber wenn das passiert, hält die Wirkung des Implantats an, bis es aufgebraucht ist.

IUP: IUPs (Intrauterinpessare) sind kleine T-förmige Vorrichtungen, die in die Gebärmutter eingesetzt werden, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Es gibt zwei Grundtypen: Kupferspiralen (ParaGuard) und hormonelle Spiralen (Mirena oder Skyla).

Kupferspiralen wirken, indem sie Spermien von den Eileitern abwehren und so eine Schwangerschaft verhindern. Hormonelle Spiralen verdicken den Zervixschleim, verdünnen die Gebärmutterschleimhaut und verhindern möglicherweise den Eisprung.8

Obwohl IUPs als langfristige Verhütungsmethoden gelten – die Kupferspirale kann bis zu 10 Jahre eingesetzt werden, die Hormonspirale drei bis fünf Jahre -, können beide Arten von IUPs jederzeit von deinem Arzt entfernt werden. (Versuche niemals, sie selbst zu entfernen!)

Nach der Entfernung sollte deine Fruchtbarkeit innerhalb eines Monats zurückkehren.9 Nach der Entfernung einer hormonellen Spirale kann es ein paar Monate dauern, bis sich dein Zyklus reguliert.

3-Monats-Spritze (Depo-Provera): Depo-Provera ist das Verhütungsmittel, das allen anderen Verhütungsmethoden einen schlechten Ruf einbringt. Es ist keine gute Wahl für alle, die hoffen, bald schwanger zu werden.

Bei der Verhütungsspritze wird das Medikament Medroxyprogesteronacetat (manchmal auch als DMPA abgekürzt) in den Muskel injiziert. Das Medikament verbleibt im Muskel und wird langsam freigesetzt, wodurch der Eisprung verhindert und der Zervixschleim verdickt wird.10

Obwohl es 3-Monats-Spritze heißt, kann es zwischen 6 und 12 Monaten dauern, bis die Fruchtbarkeit nach der Spritze wieder zurückkehrt. Während 50 Prozent der Frauen innerhalb von 10 Monaten nach der letzten Injektion schwanger werden, dauert es bei manchen Frauen bis zu 18 Monate, bis ihre Fruchtbarkeit zurückkehrt.11

Wie schnell kannst du schwanger werden?

Das ist eine andere Frage… nur weil deine Fruchtbarkeit zurückgekehrt ist, heißt das nicht, dass du sofort schwanger werden kannst.

Das kann für jemanden, der jahrelang eine Schwangerschaft verhindert hat, eine sehr merkwürdige Erfahrung sein. Du könntest annehmen, dass du ohne Verhütungsmittel sofort schwanger geworden wärst – aber das ist nicht ganz richtig.

Auch ich musste diese Erfahrung machen. Tatsächlich musste ich über mein früheres Ich während der Kinderwunschzeit häufig lachen. Wie oft hatte ich mir damals einen Kopf gemacht, ich könnte schwanger sein, nur weil ich einmal die Pille ein wenig später genommen hatte, als üblich.

Wenn du die Verhütungsmittel abgesetzt hast, kann es sein, dass du gleich im ersten Monat schwanger wirst, oder dass du es bis zu einem Jahr lang versuchen musst. Das ist dasselbe wie bei denjenigen, die keine Verhütungsmittel verwendet haben.

Was sagt die Forschung zum Schwangerwerden nach Absetzen der hormonellen Verhütung?

Eine der größten Studien über Schwangerschaftsraten nach der Verhütung war die European Active Surveillance Study on Oral Contraceptives (EURAS-OC). In dieser Studie wurden etwas mehr als 59.000 Frauen, die orale Verhütungsmittel verwendeten, aus sieben verschiedenen europäischen Ländern untersucht.1

Von den 59.000 Frauen entschieden sich etwa 2.000, die Verhütungsmittel abzusetzen und schwanger zu werden, nachdem die Studie abgeschlossen war. Diese Frauen hatten sieben Jahre lang mit der Pille verhütet.

Sie fanden heraus, dass…

  • 21,1 % wurden einen Zyklus nach Absetzen der Verhütungsmittel schwanger
  • 79,4 % wurden innerhalb eines Jahres nach dem Absetzen schwanger
  • Bis zum Alter von 35 Jahren hatte das Alter der Frau nur einen geringen Einfluss auf ihre Fruchtbarkeit
  • Die Schwangerschaftsraten waren bei Frauen über 35 und bei Raucherinnen niedriger

Diese Ergebnisse sind vergleichbar mit denen von Frauen, die nie verhütet haben.

Mit anderen Worten: Die Pille hatte keine oder nur geringe Auswirkungen auf ihre Fruchtbarkeit.

In einer anderen Studie wurde nicht nur festgestellt, dass die Fruchtbarkeit durch die Einnahme von Verhütungsmitteln nicht negativ beeinflusst wurde, sondern dass sie sich nach langfristiger Einnahme sogar leicht verbesserte.

An dieser Studie nahmen 8.497 Frauen aus Südwestengland teil. In der Studie wurden auch andere mögliche negative Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit berücksichtigt (z. B. der Lebensstil, das Gewicht usw.), um besser erkennen zu können, wie sich die Verwendung von Verhütungsmitteln auf die Empfängnisraten auswirkt. Unfruchtbarkeit aufgrund anderer Ursachen schlossen sie in ihrer Studie aus.12

Sie fanden heraus, dass nach Absetzen der Verhütungsmittel

  • 74% der Frauen wurden in weniger als 6 Monaten schwanger
  • 14% brauchten zwischen 6 und 12 Monaten, um schwanger zu werden
  • 12% wurden erst nach einem Jahr schwanger

Eine andere Forschungsarbeit untersuchte zahlreiche Studien, die zwischen 1960 und 2007 durchgeführt wurden, und befasste sich mit den Schwangerschaftsraten nach Absetzen der Verhütungsmittel.

Sie untersuchten die Empfängnisraten nach 12 Monaten. Die unterschiedlichen Raten repräsentieren niedrige und hohe Studienergebnisse.13

  • 72% bis 94% waren ein Jahr nach Absetzen der Antibabypille schwanger
  • 71% bis 92% nach der Entfernung der Spirale
  • 70 % bis 95 % nach ausschließlicher Verhütung mit Progesteron
  • 91% nach der Verwendung von Kondomen
  • 92% nach natürlicher Familienplanung

Komplikationen bei der Fruchtbarkeit

Es besteht ein sehr geringes Risiko, dass dein Körper nach der Verhütung Hilfe braucht, um seine Fruchtbarkeit wieder in Gang zu bringen, vor allem, wenn dein Zyklus vor der Verhütung unregelmäßig war.14

Es ist auch möglich, dass du aus Gründen, die nichts mit der Verhütung zu tun haben, nicht schwanger werden kannst. Bis zu 12 Prozent der Paare erleben Unfruchtbarkeit, die verschiedene Ursachen haben kann.

Du solltest deinen Arzt aufsuchen, wenn:

  • Du deine Periode nicht innerhalb von drei Monaten wieder bekommst.
  • Deine Zyklen unregelmäßig sind oder du andere besorgniserregende Symptome hast.
  • Du über 35 Jahre alt bist und seit sechs Monaten versuchst, schwanger zu werden.
  • Du bist jünger als 35 und versuchst seit 12 Monaten erfolglos, schwanger zu werden.

Schwanger werden nach hormoneller Verhütung – mein Fazit

Die meisten Frauen werden innerhalb von sechs Monaten nach dem Absetzen der Verhütungsmittel schwanger. In manchen Fällen kann es aber auch länger dauern. Wenn du nach der Verhütung nicht schwanger werden kannst, sprich mit deinem Arzt. Was auch immer du tust, wenn du mit Unfruchtbarkeit konfrontiert wirst, versuche, dir nicht die Schuld zu geben. Fruchtbarkeitsstörungen sind nicht deine Schuld, und es ist sehr unwahrscheinlich, dass sie auf deine Verhütungsmethoden zurückzuführen sind.

Quellen

  1. Cronin M1, Schellschmidt I, Dinger J. Rate of pregnancy after using drospirenone and other progestin-containing oral contraceptivesObstet Gynecol. 2009 Sep;114(3):616-22. doi:10.1097/AOG.0b013e3181b46f54
  2. Ricci SS, Kyle T. Maternity and pediatric nursing. Lippincott Williams & Wilkins.
  3. The American College of Obstetricians and Gynecologists. Barrier Methods of Birth Control: Spermicide, Condom, Sponge, Diaphragm, and Cervical Cap.
  4. Stoop D, Cobo A, Silber S. Fertility preservation for age-related fertility decline. The Lancet. 2014 Oct 4;384(9950):1311-9. doi:10.1016/S0140-6736(14)61261-7
  5. Cleveland Clinic. Birth Control: The Pill.
  6. Lesnewski R, Prine L, Ginzburg R. American family physician. 2011 Mar 1;83(5):567. Preventing gaps when switching contraceptives.
  7. Bhatia P, Nangia S, Aggarwal S, Tewari C. Implanon: subdermal single rod contraceptive implant. The Journal of Obstetrics and Gynecology of India. 2011 Aug 1;61(4):422. doi:10.1007/s13224-011-0066-z
  8. American College of Obstetricians and Gynecologists. Obstetrics and gynecology. ACOG Practice Bulletin No. 186: Long-acting reversible contraception: Implants and intrauterine devices.
  9. Stoddard AM, Xu H, Madden T, Allsworth JE, Peipert JF. Fertility after intrauterine device removal: a pilot studyEur J Contracept Reprod Health Care. 2015;20(3):223–230. doi:10.3109/13625187.2015.1010639
  10. American College of Obstetricians and Gynecologists. Progestin-Only Hormonal Birth Control: Pill and Injection.
  11. Pharmacia & Upjohn Company Division of Pfizer, Inc. New York, NY. DEPO-PROVERA CI (medroxyprogesterone acetate injectable suspension, for intramuscular use [package insert].
  12. Farrow A, Hull MG, Northstone K, Taylor H, Ford WC, Golding J. Prolonged use of oral contraception before a planned pregnancy is associated with a decreased risk of delayed conception. Human Reproduction. 2002 Oct 1;17(10):2754-61. doi:10.1093/humrep/17.10.2754
  13. Barnhart KT, Schreiber CA. Return to fertility following discontinuation of oral contraceptives. Fertility and sterility. 2009 Mar 1;91(3):659-63. doi:10.1016/j.fertnstert.2009.01.003
  14. Thoma ME, McLain AC, Louis JF, et al. Prevalence of infertility in the United States as estimated by the current duration approach and a traditional constructed approachFertil Steril. 2013;99(5):1324–1331.e1. doi:10.1016/j.fertnstert.2012.11.037
Avatar für Annika Über den Autor

Juhu, ich bin Annika, ich bin frische 34 Jahre alt, verheiratet und Mama von zwei wundervollen Söhnen (2019 & 2021), die nach einer langen Kinderwunschzeit ihren Weg zu uns gefunden haben. Während dieser Zeit habe ich mir viel Fachwissen im Bereich der Frauengesundheit angeeignet. Darüber hinaus habe ich Fortbildungen im Bereich Kinderernährung und Kindermotorik absolviert. Das dadurch erworbene Wissen möchte ich gerne in meinem Blog mit euch teilen. Mehr Informationen zu mir findet ihr hier.

Keine Kommentare

    Einen Kommentar hinterlassen

    Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste