Menü
Kinderwunsch / Schwanger werden

Ein Überblick über die Arten der Gebärmutter bei Frauen

Die Gebärmutter ist ein kleines, muskulöses Organ bei der Frau, das sich während der Schwangerschaft ausdehnt, um den wachsenden Fötus aufzunehmen. Bei den meisten Menschen mit Gebärmutter ist das Organ birnenförmig und hohl und oben etwas breiter als unten. Etwa 4 % der Frauen haben jedoch eine Gebärmutter, die eine andere Form hat.1

Dies wird als Gebärmutteranomalie bezeichnet und fällt unter die weiter gefasste Kategorie der Müllerschen Anomalien oder Probleme mit der Entwicklung des weiblichen Fortpflanzungstrakts.1

Gebärmutteranomalien sind angeboren, das heißt, sie sind von Geburt an vorhanden. Obwohl bei einigen Menschen Gebärmutteranomalien während der Pubertät diagnostiziert werden, entdecken die meisten Menschen mit abnormalen Gebärmuttertypen ihr Problem erst, wenn sie Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden oder eine Schwangerschaft auszutragen. Das liegt daran, dass viele Gebärmuttertypen das Risiko einer Fehlgeburt erhöhen.1 Wenn du jedoch eine Gebärmutter hast, die deine Fähigkeit, schwanger zu werden, beeinträchtigt, kannst du dich einer Operation unterziehen, um den Zustand zu korrigieren, und viele Menschen tragen eine Schwangerschaft bis zum Ende aus.

Neben den verschiedenen Formen können auch bestimmte Positionen der Gebärmutter deine Fähigkeit, schwanger zu werden oder eine Schwangerschaft auszutragen, beeinträchtigen. Bei etwa der Hälfte der Frauen ist die Gebärmutter leicht nach vorne geneigt, was als typische Position gilt. Es gibt jedoch auch andere Gebärmutterpositionen, wie z. B. eine gekippte oder umgekehrte Gebärmutter. In den meisten Fällen verursachen diese Positionen keine Unfruchtbarkeit, aber bei manchen Frauen können sie dazu beitragen.2

Gebärmutter Anomalien und die Auswirkung auf Fruchtbarkeit und Kinderwunsch

Im Folgenden erfährst du, was du über die verschiedenen Arten von Gebärmuttern wissen solltest, sowohl was ihre Form als auch ihre Position angeht, sowie über andere Erkrankungen, die die Gesundheit deiner Gebärmutter beeinträchtigen können.

Anatomie der Gebärmutter

Die meisten Frauen haben eine hohle, birnenförmige Gebärmutter. Wenn du einen Querschnitt durch die Gebärmutter machen würdest, sähe sie wie ein auf dem Kopf stehendes Dreieck aus.2 Allerdings haben etwa 4 % der Frauen eine Gebärmutter, die nicht diese typische Form hat.

Anomalien der Gebärmutter

Die verschiedenen Gebärmuttertypen werden durch eine Störung der Entwicklung des Fortpflanzungstraktes im Mutterleib vor der Geburt verursacht. Diese sind als Müllersche Anomalien bekannt. Während einige eine genetische Komponente haben, werden andere durch zufällige Mutationen verursacht.1

Fehlende Gebärmutter

Die häufigsten Müllerschen Anomalien sind das völlige Fehlen der Gebärmutter (Agenesie) oder eine stark unterentwickelte Gebärmutter (Hypoplasie).1 In diesen Fällen kann eine Person nicht schwanger werden.

Müllersche Anomalien können auch zu verschiedenen Formen der Gebärmutter führen, die mit oder ohne Eingriff noch eine Schwangerschaft tragen können. Diese sind:

Zweihörnige Gebärmutter (Uterus bicornis)

Eine zweihörnige Gebärmutter hat keine glatte Oberseite, sondern eine Einbuchtung an der Oberseite, die ihr ein herzförmiges Aussehen verleiht. Sie kann auch wie ein paar Hörner oder Spitzen aussehen. Während der Schwangerschaft schränkt diese Form der Gebärmutter den Raum ein, den der Fötus zum Wachsen und Entwickeln hat.1

Menschen mit einem Uterus bicornis können normal schwanger werden. Sie haben jedoch ein leicht erhöhtes Risiko für eine Fehlgeburt im zweiten Trimester, da die Gebärmutterform die Entwicklung des Fötus einschränkt. Außerdem kann die Herzform es dem Baby erschweren, in die Geburtsposition mit dem Kopf nach unten zu kommen, sodass Menschen mit einer zweiseitigen Gebärmutter auch ein erhöhtes Risiko für eine Kaiserschnittentbindung haben.3

Bogenförmige Gebärmutter (Uterus arcuatus)

Eine bogenförmige Gebärmutter hat eine leichte Einbuchtung in der oberen Wand, die als Fundus (Gebärmutterkuppe) bezeichnet wird. Sie ist viel weniger ausgeprägt als die Einbuchtung bei einem Uterus bicornis.

Manche Menschen betrachten eine bogenförmige Gebärmutter als eine Variante der normalen Gebärmutterform.1 Sie bringt jedoch ein leicht erhöhtes Risiko für Fehlgeburten im zweiten Trimester mit sich.3

Geteilte Gebärmutter (Uterus septus & Uterus supseptus)

Menschen mit einer Gebärmutterseptum haben eine Gebärmutter, die durch ein Gewebeband geteilt ist, ähnlich wie die Scheidewand, die deine Nasengänge trennt. Bei manchen Frauen verläuft dieses Gewebe über die gesamte Länge der Gebärmutter, bei anderen betrifft es nur einen Teil der Gebärmutter.3

Eine Gebärmutterseptum kann den Eintritt einer Schwangerschaft erschweren und das Risiko einer Fehlgeburt im ersten Trimester erhöhen. Sie kann auch das Risiko für einen Kaiserschnitt erhöhen, wenn der Fötus nicht in der Lage ist, eine ideale Geburtsposition einzunehmen.3

Wenn du wiederholt Fehlgeburten hattest oder wegen eines Gebärmutterseptums nicht schwanger werden konntest, solltest du mit deinem Arzt oder deiner Ärztin über eine chirurgische Entfernung des Gewebes, das deine Gebärmutter trennt, sprechen. Dies kann oft per Bauchspiegelung erfolgen, um einen weniger invasiven Eingriff vorzunehmen.1

Einhörnige Gebärmutter (Uterus unicornis)

Ein Uterus unicornis ist eine seltene Form der Gebärmutter, bei der sich nur die Hälfte der Gebärmutter bildet. Das Ergebnis ist eine kleinere, oft bananenförmige Gebärmutter.1

Manche Frauen mit einer einhörnigen Gebärmutter können eine Schwangerschaft erfolgreich austragen, aber diese Form der Gebärmutter ist mit einem erhöhten Risiko für viele Komplikationen verbunden, darunter:3

Menschen mit einer einhörnigen Gebärmutter haben auch ein erhöhtes Risiko, eine fehlende Niere zu haben, was zu einer Reihe von Komplikationen während der Schwangerschaft führen kann.1

In manchen Fällen haben Menschen mit einer einhörnigen Gebärmutter eine weitere, nur teilweise ausgebildete Gebärmutter, einen sogenannten Hemi-Uterus. Wenn der Hemi-Uterus keine Öffnung des Gebärmutterhalses hat, kann sich Menstruationsblut ansammeln und Unterleibsschmerzen und Druck verursachen.4 Chirurgische Eingriffe können diese Symptome lindern.

Doppelte Gebärmutter (Uterus didelphys)

Uterus didelphys ist auch als doppelte Gebärmutter bekannt. Dies kann in verschiedenen Formen auftreten:3

  • Manche Menschen haben zwei Gebärmütter mit zwei getrennten Gebärmutterhalsöffnungen.
  • Andere Menschen haben zwei Gebärmütter, Muttermündungen und Vaginas.

Diese Art der Gebärmutterform kommt in der Regel in der Familie vor. Wenn du also ein Familienmitglied mit einer doppelten Gebärmutter hast, ist es wahrscheinlicher, dass du selbst eine hast.3

Was Schwangerschaftskomplikationen angeht, ist eine doppelte Gebärmutter im Vergleich zu anderen Gebärmutterformen mit dem geringsten Risiko verbunden.1

Wenn du zwei Gebärmütter hast, kannst du dann in beiden schwanger werden?

Menschen mit einer doppelten Gebärmutter können normal schwanger werden, und in seltenen Fällen sogar in beiden Gebärmüttern gleichzeitig.

Es besteht ein geringfügig erhöhtes Risiko für Fehlgeburten und vorzeitige Wehen, aber die meisten Menschen mit einer doppelten Gebärmutter können eine Schwangerschaft bis zum Ende austragen.

DES-bedingte Gebärmutter

In einigen Fällen kann die Exposition gegenüber Umweltgiften in der Gebärmutter zu einer T-förmigen Gebärmutter führen. Dies wird mit der Exposition gegenüber Diethylstilbestrol (DES) im fetalen Stadium, einer synthetischen Form von Östrogen, in Verbindung gebracht.1 Einige Frauen mit einer T-förmigen Gebärmutter haben keine Komplikationen, aber andere haben Schwierigkeiten, schwanger zu werden und eine Schwangerschaft auszutragen.

Die Einnahme von DES im fetalen Stadium wird auch mit anderen Gesundheitsrisiken in Verbindung gebracht, darunter ein erhöhtes Risiko für Gebärmutterhalskrebs. Wenn deine Mutter DES eingenommen hat, während sie mit dir schwanger war, solltest du mit deinem Arzt über die Auswirkungen auf deine Gesundheit sprechen.

Die Lage der Gebärmutter

Es gibt zwar eine typische Form der Gebärmutter, aber die Lage der Gebärmutter im Becken und im Bauchraum variiert sehr stark. Die Gebärmutter wird durch verschiedene Bänder in ihrer Position gehalten. Bei etwa der Hälfte der Frauen ist die Gebärmutter leicht nach vorn, zur Vorderseite des Beckens hin, geneigt.2

Bei etwa 25 % der Frauen ist die Gebärmutter nicht nach vorn, sondern nach hinten gekippt.1 Dies wird als retrovertierte, retroflektierter oder gekippte Gebärmutter bezeichnet.

Manche Menschen werden mit einer gekippten Gebärmutter geboren, bei anderen entwickelt sie sich im Laufe der Zeit. In den meisten Fällen beeinträchtigt eine retroflektierte oder gekippte Gebärmutter nicht die Fähigkeit einer Frau, schwanger zu werden oder eine Schwangerschaft auszutragen.

In einigen Fällen kann sie das Risiko einer Fehlgeburt erhöhen. Wenn du wiederholt unerklärliche Fehlgeburten hast, kannst du mit deinem Arzt oder deiner Ärztin darüber sprechen, ob die Lage deiner Gebärmutter eine Rolle spielen könnte.

Andere Arten von Komplikationen der Gebärmutter

Auch wenn du eine typisch geformte und positionierte Gebärmutter hast, können andere gebärmutterbedingte Gesundheitsprobleme auftreten. Diese können sich auf deine reproduktive Gesundheit auswirken und Symptome verursachen, die von starken Regelblutungen bis hin zu Problemen bei der Empfängnis oder wiederholten Fehlgeburten reichen.

Wenn du den Verdacht hast, dass mit deinen Geschlechtsorganen etwas nicht in Ordnung ist, solltest du mit deinem Arzt oder deiner Ärztin sprechen.

Häufige Gesundheitsprobleme im Zusammenhang mit der Gebärmutter sind:

  • Uterusmyome: Myome sind kleine Gewebeanhäufungen, die innerhalb oder außerhalb der Gebärmutter auftreten können. Etwa die Hälfte aller Frauen hat bis zu ihrem 50. Lebensjahr Myome, aber viele merken nicht, dass sie Myome haben, weil sie keine Symptome verursachen. In anderen Fällen können Myome starke Menstruationsblutungen oder Schwangerschaftskomplikationen verursachen. Wenn du Myome hast und schwanger werden willst, sprich am besten mit deinem Arzt darüber, ob du deine Myome zuerst behandeln lassen musst.
  • Endometriose: Endometriose entsteht, wenn das Gewebe, das die Gebärmutter auskleidet, das sogenannte Endometrium, außerhalb der Gebärmutter wächst. Sie kann eine Reihe von schmerzhaften Symptomen verursachen, darunter starke, unregelmäßige Regelblutungen, Krämpfe und Blasenprobleme. Endometriose kann es auch schwierig machen, schwanger zu werden oder zu bleiben. Etwa 11 % der Frauen im gebärfähigen Alter haben Endometriose.
  • Narbenbildung: Wenn du schon einmal an der Gebärmutter operiert wurdest, z. B. durch eine Ausschabung oder Myolyse, kann es sein, dass du Narben in der Gebärmutter hast. Durch die Narbenbildung wird die Regelblutung oft leichter, was manche Menschen bevorzugen, aber sie kann es auch schwierig machen, schwanger zu werden und eine Schwangerschaft auszutragen. Wenn du Narben in der Gebärmutter hast und schwanger werden möchtest, sprich mit deinem Arzt oder deiner Ärztin.

Häufig gestellte Fragen

Wie viele Arten von Gebärmüttern gibt es?

Es gibt sechs verschiedene Arten von angeborenen Gebärmutteranomalien oder Entwicklungsstörungen, die die Form der Gebärmutter beeinflussen. Außerdem kann die Gebärmutter ganz fehlen oder stark unter entwickelt sein. Alle diese Erkrankungen fallen unter den Begriff Müllersche Anomalien.

Welche Arten von Gebärmutteranomalien gibt es?

Etwa 5 % der Frauen haben eine angeborene Gebärmutteranomalie, also eine Erkrankung, die die Form ihrer Gebärmutter beeinträchtigt. In einigen Fällen kann dies zu Problemen mit der Fruchtbarkeit führen. Zudem haben etwa 25 % der Frauen eine Erkrankung, die sich auf die Lage der Gebärmutter auswirkt.

Diese Erkrankungen, einschließlich einer schiefen Gebärmutter, haben jedoch in der Regel keine großen Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit. Ferner gibt es noch andere Erkrankungen wie Endometriose, Myome und Polypen, die die reproduktive Gesundheit und die Fruchtbarkeit beeinträchtigen können.

Welche Arten von Gebärmutteroperationen gibt es?

Es gibt eine Reihe von chirurgischen und nicht chirurgischen Verfahren zur Behandlung von Gebärmuttererkrankungen. Eine Gebärmutterseptum kann zum Beispiel mit einer Operation behandelt werden, bei der das Gewebe, das die Gebärmutter in zwei Teile teilt, entfernt wird.

Myome können mit der Myolyse behandelt werden, einem Verfahren, bei dem Hitze, Kälte oder sogar Ultraschall eingesetzt werden, um Myome abzutöten oder zu schrumpfen. Bei schweren und wiederkehrenden Gebärmuttererkrankungen kann dein Arzt eine Hysterektomie – die vollständige Entfernung der Gebärmutter – empfehlen. Du solltest mit deiner Ärztin oder deinem Arzt darüber sprechen, welche Eingriffe an der Gebärmutter für dich infrage kommen und warum die Ärztin oder der Arzt glaubt, dass sie für dich von Vorteil sind.

Unterschiedliche Gebärmutterformen – ein Fazit

Wie bei jedem Körperteil gibt es auch bei der Gebärmutter eine große Bandbreite dessen, was als normal angesehen wird. Bestimmte Gebärmuttertypen können jedoch Beschwerden verursachen, besonders wenn es um Empfängnis, Fruchtbarkeit und Geburt geht.

Wenn du dir über die Form deiner Gebärmutter Sorgen machst, sprich mit einer Ärztin oder einem Arzt.

Quellen

  1. Penn Medicine. Mullerian anomalies.
  2. MedlinePlus. Uterus.
  3. Tommy’s. Uterine abnormality – problems with the womb.
  4. Texas Children’s Hospital. Unicornuate uterus.
Avatar für Annika Über den Autor

Juhu, ich bin Annika, ich bin frische 34 Jahre alt, verheiratet und Mama von zwei wundervollen Söhnen (2019 & 2021), die nach einer langen Kinderwunschzeit ihren Weg zu uns gefunden haben. Während dieser Zeit habe ich mir viel Fachwissen im Bereich der Frauengesundheit angeeignet. Darüber hinaus habe ich Fortbildungen im Bereich Kinderernährung und Kindermotorik absolviert. Das dadurch erworbene Wissen möchte ich gerne in meinem Blog mit euch teilen. Mehr Informationen zu mir findet ihr hier.

Keine Kommentare

    Einen Kommentar hinterlassen

    Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste