Menü
Kinderwunsch / Schwanger werden / Schwangerschaftsanzeichen und -symptome / Unerfüllter Kinderwunsch

Schmierblutungen – 10 mögliche Ursachen

Updated 23. August 2022

Wenn du versuchst, schwanger zu werden, können dich Schmierblutungen sehr beunruhigen. Ist das schlecht? Könnte es etwas Gutes sein? Ist es eine Einnistungsblutung, ein frühes Anzeichen für eine Schwangerschaft? Oder ist es nur der Beginn meiner Periode?

Wenn du dich einer Fruchtbarkeitsbehandlung unterziehst – vor allem IUI oder IVF – ist die Wahrscheinlichkeit, dass du Schmierblutungen bekommst, höher.

Es gibt viele mögliche Gründe für vaginale Blutungen oder Schmierblutungen zwischen den Perioden. Lies weiter, um mehr über Einnistungsblutungen, Blutungen bei einer frühen Fehlgeburt und Blutungen, die nichts mit einer frühen Schwangerschaft zu tun haben, zu erfahren.

Einnistungsblutung

Leichte Schmierblutungen, die zwischen dem Eisprung und deiner erwarteten Periode auftreten, werden manchmal als „Einnistungsblutungen“ bezeichnet. Die Theorie, die im Internet am häufigsten geäußert wird, besagt, dass sich der Embryo in die Gebärmutterschleimhaut einnistet und sich die Schleimhaut in diesem Bereich leicht ablöst, was zu den hellen Flecken führt, die du später siehst.

Es gibt keinen Beweis dafür, dass dies tatsächlich der Fall ist. Wenn du bedenkst, wie winzig ein Embryo ist und wie winzig die Schleimhaut in diesem Bereich sein kann, wird dir klar, wie weit hergeholt diese Theorie ist. Es könnte jedoch sein, dass der Embryo, der sich in die Schleimhaut einnistet, eine hormonelle Reaktion auslöst, die zu einer sehr leichten Schmierblutung führt.

Mehr zum Thema Einnistung liest du hier.

Schmier- oder Vaginalblutungen in der Frühschwangerschaft sind keine Seltenheit; sie treten in 15 bis 25 % der Fälle auf.

Schmierblutungen in der Frühschwangerschaft sind nicht immer ein Grund zur Sorge

Bei Frauen, die sich einer Fruchtbarkeitsbehandlung unterziehen, kann die Wahrscheinlichkeit einer Schmierblutung höher sein. Es ist unklar, ob Schmierblutungen ein Zeichen für eine frühe Schwangerschaft sind.

In einer Studie wurde festgestellt, dass Frauen, die eine bestimmte Form von Progesteron einnehmen, eher zu Schmierblutungen neigen als Frauen, die eine andere Form einnehmen. Obwohl die Schmierblutungen in der einen Gruppe häufiger auftraten, waren die Schwangerschaftsraten ähnlich hoch.1 Mit anderen Worten: Schmierblutungen waren in dieser Studie weder ein gutes noch ein schlechtes Zeichen.

Beginn einer Fehlgeburt

Wenn die Schmierblutung nach einem positiven Schwangerschaftstest auftritt, könntest du dir Sorgen machen, dass dies der Beginn einer frühen Fehlgeburt ist. Aber Schmierblutungen in der Frühschwangerschaft sind keine Seltenheit. Eine Schmierblutung nach einem positiven Schwangerschaftstest bedeutet nicht, dass du eine Fehlgeburt hast.

Etwa 50 % der Frauen, die in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten vaginale Blutungen haben, setzen ihre Schwangerschaft fort.2 Auch wenn 50 % nicht nach großartigen Chancen klingen, ist klar, dass eine Schmierblutung nicht unbedingt bedeutet, dass du eine Fehlgeburt haben wirst. Es besteht eine vielversprechende Chance, dass alles gut geht.

Ich hatte schon Schmierblutungen während einer gesunden Schwangerschaft, eine gesunde Schwangerschaft ohne Schmierblutungen und Schmierblutungen, die zu einer Fehlgeburt führten. Ich könnte dir nicht sagen, worin der Unterschied zwischen diesen drei Erfahrungen besteht.

Mach dich nicht verrückt, wenn du versuchst, herauszufinden, ob deine Schmierblutungen „schlimm“ oder „normal“ sind.
Wenn du nach einem positiven Schwangerschaftstest irgendeine Art von vaginaler Blutung hast, solltest du unbedingt deinen Arzt anrufen. Er wird vielleicht ein Blutbild erstellen, einen Ultraschall machen oder dir Progesteron verschreiben (falls du es nicht schon nimmst).

Wenn du keine Vorgeschichte von Unfruchtbarkeit oder Fehlgeburten hast, kann es sein, dass dein Arzt oder deine Ärztin nichts unternimmt und dir Entspannung empfiehlt. Wenn sich die Situation jedoch verschlechtert – oder du Krämpfe oder Schmerzen hast – rufe erneut an.

Andere Gründe für Schmierblutungen

Schmierblutungen können auch aus anderen Gründen als einer Frühschwangerschaft auftreten. Ein paar mögliche Ursachen sind:

  • Hormonelles Ungleichgewicht: Schmierblutungen können z.B. bei Menschen vor den Wechseljahren häufiger auftreten. Auch Schilddrüsenprobleme und die Einnahme von Antibabypillen können zu Schmierblutungen zwischen den Zyklen führen.
  • Vorwölbungen oder Polypen
  • Nebenwirkungen von Fruchtbarkeitsmedikamenten: Viele Fruchtbarkeitsmedikamente, darunter Clomifen, führen Schmierblutungen als mögliche Nebenwirkung auf.
  • Progesteronzäpfchen
  • Gynäkologische Eingriffe, wie z.B. ein Pap-Abstrich
  • IUI- oder IVF-Verfahren
  • Transvaginaler Ultraschall: Der Ultraschallstab kann den Gebärmutterhals berühren, was zu leichten Schmierblutungen führen kann. Wenn du außerdem Fruchtbarkeitsmedikamente oder Progesteron einnimmst, ist dein Gebärmutterhals empfindlicher, was die Wahrscheinlichkeit von Schmierblutungen erhöht.
  • Geschlechtsverkehr: Wenn der Gebärmutterhals getroffen wird, kann das in manchen Fällen zu leichten Schmierblutungen führen. Das kann wahrscheinlicher sein, wenn du Fruchtbarkeitsmedikamente nimmst.

Es ist übrigens nicht möglich, zeitgleich schwanger zu sein und dennoch seine Periode zu bekommen. Wieso das so ist, erfährst du hier.

Wann du dir Sorgen machen solltest

Gelegentliche Schmierblutungen zwischen den Perioden sind kein Grund zur Sorge. Es gibt jedoch Zeiten, in denen du einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen solltest.

Häufige Schmierblutungen

Sprich mit deinem Arzt oder deiner Ärztin, wenn du häufig Schmierblutungen zwischen den Perioden oder vor dem Einsetzen deiner Periode hast. Schmierblutungen, die 2 oder mehr Tage vor dem eigentlichen Beginn der Periode auftreten, werden mit Endometriose in Verbindung gebracht.3

Schmierblutungen können auch ein Symptom für eine Infektion, ein hormonelles Ungleichgewicht wie Gelbkörperschwäche, Myome und in seltenen Fällen für bestimmte Krebsarten sein. Lass dich untersuchen, wenn du zwischen den Zyklen häufig Schmierblutungen hast.

Starke Blutungen

Wenn du schwanger bist und starke Blutungen hast, ist das besorgniserregend. Wenn die Blutung deiner Periode ähnlicher wird oder die Schmierblutungen in eine stärkere Blutung übergehen, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Sobald die Blutung ungewöhnlich stark ist, solltest du dich sofort an einen Arzt wenden oder die nächste Notaufnahme aufsuchen.

Krämpfe mit Schmierblutungen oder Blutungen

Wenn Schmierblutungen oder Blutungen mit Schmerzen oder Krämpfen im Beckenbereich einhergehen, solltest du dich an einen Arzt oder eine Ärztin wenden. Leichte Krämpfe oder allgemeines Unwohlsein können in der Frühschwangerschaft und während deiner Periode normal sein. Wirklich starke Krämpfe sind nicht normal.

Wenn Schmierblutungen mit starken Krämpfen einhergehen, solltest du dringend einen Arzt aufsuchen.

Wenn du schwanger bist, eine Schmierblutung hast und auch nur leichte Krämpfe hast, solltest du einen Arzt aufsuchen. Vielleicht wird man dir nur versichern, dass das, was du erlebst, normal ist, oder man wird eine Blutuntersuchung oder einen Ultraschall machen. Aber es ist besser, anzurufen, als anzunehmen, dass alles in Ordnung ist.

Starke Schmerzen

Wenn du starke Schmerzen hast, geh in die nächstgelegene Notaufnahme und kontaktiere sofort deinen Arzt oder deine Ärztin.

Vaginale Blutungen mit starken Schmerzen können auf eine Eileiterschwangerschaft oder, wenn du Fruchtbarkeitsmedikamente eingenommen hast, auf eine Komplikation des ovariellen Überstimulationssyndroms (OHSS) hinweisen. Sie kann auch ein Zeichen für eine akute Beckenentzündung sein. Suche so schnell wie möglich einen Arzt auf.

Quellen:

  1. Jabara S, Barnhart K, Schertz JC, Patrizio P. Luteal phase bleeding after IVF cycles: comparison between progesterone vaginal gel and intramuscular progesterone and correlation with pregnancy outcomes. J Exp Clin Assist Reprod. 2009;6:6.
  2. Snell BJ. Assessment and management of bleeding in the first trimester of pregnancyJ Midwifery Womens Health. 2009;54(6):483-91. doi:10.1016/j.jmwh.2009.08.007
  3. Heitmann RJ, Langan KL, Huang RR, et al. Premenstrual spotting of ≥2 days is strongly associated with histologically confirmed endometriosis in women with infertility. Am J Obstet Gynecol. 2014;211(4):358.e1-6. doi:10.1016/j.ajog.2014.04.041
Avatar für Annika Über den Autor

Juhu, ich bin Annika, ich bin frische 34 Jahre alt, verheiratet und Mama von zwei wundervollen Söhnen (2019 & 2021), die nach einer langen Kinderwunschzeit ihren Weg zu uns gefunden haben. Während dieser Zeit habe ich mir viel Fachwissen im Bereich der Frauengesundheit angeeignet. Darüber hinaus habe ich Fortbildungen im Bereich Kinderernährung und Kindermotorik absolviert. Das dadurch erworbene Wissen möchte ich gerne in meinem Blog mit euch teilen. Mehr Informationen zu mir findet ihr hier.

Keine Kommentare

    Einen Kommentar hinterlassen

    Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste