Allgemein

trackleCup – Gastbeitrag im trackle Blog

Früher hätte ich es niemals für möglich gehalten, dass ich mich mal als Fan einer Menstruationstasse outen würde. Doch nach anfänglichem Zögern bin ich mittlerweile überzeugte Tassennutzerin. Ich habe den trackleCup getestet und meine Erfahrungen, lest ihr hier:

trackleCup Erfahrungsbericht

Neben dem von mir bereits vorgestellten und getesteten trackle Sensor hat trackle nun auch eine Menstruationstasse im Shop. Die Tasse ist aus dem von mir favorisierten Material TPE und somit sehr weich und angenehm zu tragen.

trackleCup – Vorteile der Nutzung

Zwei entscheidende Vorteile hat die Benutzung des trackleCup für mich. Zum einen muss ich die Tasse nur alle acht Stunden ausspülen und bin dadurch viel flexibler in meiner Freizeitgestaltung. Zum anderen ist auch der Nachhaltigkeitsaspekt beim Benutzen einer Tasse nicht zu unterschätzen. Auf die Nutzungsdauer von bis zu 10 Jahren gerechnet, spart man durch die Benutzung des trackleCup bis zu 3.000 Einwegprodukte wie Binden oder Tampons.

Mit ein bisschen Übung ist das Einsetzen und Herausnehmen kinderleicht und schon schnell fühlt es sich so an, als hätte man nie einen anderen Hygieneartikel während seiner Menstruation benutzt.

P.S.: Mit dem Code HERZENS-MAMA erhaltet ihr auf den trackleCup 10% Rabatt.

Annika

Juhu, ich bin Annika, ich bin frische 34 Jahre alt, verheiratet und Mama von zwei wundervollen Söhnen (2019 & 2021), die nach einer langen Kinderwunschzeit ihren Weg zu uns gefunden haben. Während dieser Zeit habe ich mir viel Fachwissen im Bereich der Frauengesundheit angeeignet. Darüber hinaus habe ich Fortbildungen im Bereich Kinderernährung und Kindermotorik absolviert. Das dadurch erworbene Wissen möchte ich gerne in meinem Blog mit euch teilen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.