Menü

Sauger Größe wechseln 🍼 – wirklich sinnvoll?

Updated 03.11.2023

Als frisch gebackene Mutter war ich, wie viele von euch sicherlich auch, mit zahlreichen Fragen und Unsicherheiten konfrontiert. Eine der Fragen, die mich besonders beschäftigte, war: Wann sollte der Sauger der Babyflasche gewechselt werden? Und wie oft ist ein Austausch notwendig? Um Klarheit in diese wichtige Thematik zu bringen, habe ich mich nicht nur auf meine eigenen Erfahrungen verlassen.

Gemeinsam mit einer erfahrenen Hebamme und einem renommierten Kinderarzt haben wir uns intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. In diesem Artikel möchten wir euch die professionellen Empfehlungen und Erkenntnisse präsentieren, die wir dabei gewonnen haben. Es mag überraschend sein, aber nicht immer ist ein Wechsel der Saugergröße notwendig. Warum das so ist und wann ein Austausch der Sauger dennoch sinnvoll sein kann, erfahrt ihr im weiteren Verlauf dieses Beitrags.

Das Wichtigste in Kürze:

  1. Saugergröße: Ein Wechsel der Saugergröße ist nicht immer notwendig, da Sauger der weiblichen Brustwarze nachempfunden sind. Ein Wechsel kann jedoch in bestimmten Situationen sinnvoll sein, z.B. wenn das Baby Schwierigkeiten beim Trinken hat.
  2. Austausch von Saugern: Sauger sollten alle 2-3 Monate gegen die gleiche Größe ausgetauscht werden, auch wenn sie äußerlich noch intakt erscheinen. Dies dient der Hygiene und Sicherheit.
  3. Pflege und Lagerung: Sauger sollten nach jeder Nutzung gereinigt und mindestens einmal pro Woche sterilisiert werden. Sie sollten an einem kühlen, trockenen Ort gelagert und regelmäßig auf Abnutzungserscheinungen überprüft werden.

Die Saugergröße: Ein Wechsel ist in der Regel nicht notwendig

Viele Eltern stehen vor der Herausforderung, den richtigen Sauger für ihr Baby zu finden. Dabei ist es ein weitverbreiteter Irrglaube, dass man die Saugergröße regelmäßig an das Alter oder die Größe des Babys anpassen muss. Tatsächlich sind die meisten Sauger so konzipiert, dass sie der weiblichen Brustwarze nachempfunden sind. Und wie wir alle wissen, wächst die Brustwarze nicht mit dem Baby mit.

Die Natur hat es so eingerichtet, dass Babys von Geburt an in der Lage sind, effektiv und sicher an der Brust zu saugen. Dieses natürliche Design wurde bei der Entwicklung von Flaschensaugern berücksichtigt. Daher ist es in den meisten Fällen nicht notwendig, die Saugergröße zu wechseln, nur weil das Baby wächst.

Allerdings gibt es Situationen, in denen ein Wechsel der Saugergröße sinnvoll sein kann. Beispielsweise wenn das Baby Schwierigkeiten beim Trinken hat, unruhig wird oder die Flüssigkeit entweder zu schnell oder zu langsam fließt. In solchen Fällen kann eine Anpassung der Saugergröße helfen, das Trinkverhalten des Babys zu verbessern.

Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass ein Wechsel der Saugergröße immer individuell betrachtet werden sollte. Jedes Baby ist einzigartig, und was für das eine Baby funktioniert, muss nicht zwangsläufig auch für ein anderes Baby passend sein. Daher empfehlen wir, stets auf die Signale des Babys zu achten und bei Unsicherheiten professionellen Rat einzuholen.

Lesetipp: snoozi Nachtflasche 😴🍼 Erfahrungen und Bewertung

Regelmäßiger Austausch: warum und wann?

Während die Notwendigkeit, die Saugergröße zu wechseln, oft überschätzt wird, wird die Wichtigkeit des regelmäßigen Austauschs des Saugers häufig unterschätzt. Auch wenn der Sauger äußerlich noch intakt erscheint, können mit der Zeit mikroskopisch kleine Risse oder Abnutzungserscheinungen auftreten. Diese können nicht nur die Funktionalität beeinträchtigen, sondern auch Bakterien und Keimen einen Nährboden bieten.

Unsere Empfehlung, basierend auf den Ratschlägen von Experten, ist daher klar: Sauger sollten alle 2-3 Monate gegen die gleiche Größe ausgetauscht werden. Dies stellt sicher, dass sie immer in einwandfreiem Zustand sind und das Baby sicher und effizient trinken kann.

Es gibt jedoch einige Anzeichen, die darauf hinweisen können, dass ein Sauger vorzeitig ausgetauscht werden sollte:

  • Verfärbungen oder Veränderungen im Material
  • Sichtbare Risse oder Löcher
  • Verformungen, insbesondere im Saugbereich
  • Ein verändertes Saugverhalten des Babys

Es ist auch ratsam, Sauger nach Krankheitsphasen des Babys, insbesondere bei Infektionen, auszutauschen, um jegliches Risiko einer erneuten Ansteckung zu minimieren.

Abschließend möchten wir betonen, dass die Sicherheit und das Wohlbefinden des Babys immer an erster Stelle stehen sollten. Ein regelmäßiger Austausch der Sauger ist eine einfache und kostengünstige Maßnahme, um dies zu gewährleisten. Es lohnt sich, in hochwertige Sauger zu investieren und diese regelmäßig zu erneuern, um dem Baby stets die beste Trinkerfahrung zu bieten.

Tipps zur Pflege und Lagerung von Saugern

Die richtige Pflege und Lagerung von Saugern ist genauso wichtig wie der regelmäßige Austausch. Durch sorgfältige Reinigung und korrekte Aufbewahrung kannst du die Lebensdauer des Saugers verlängern und sicherstellen, dass dein Baby immer aus einem sauberen und hygienischen Sauger trinkt.

  1. Reinigung nach jeder Nutzung: Nach jeder Fütterung sollte der Sauger gründlich mit warmem Wasser und einer milden Seife gereinigt werden. Nutze eine spezielle Bürste, um alle Bereiche des Saugers zu erreichen und Milchreste zu entfernen.
  2. Sterilisation: Mindestens einmal pro Woche sollte der Sauger sterilisiert werden. Dies kann entweder durch Auskochen in Wasser für mindestens 10 Minuten oder mit einem speziellen Sterilisationsgerät erfolgen.
  3. Trocknung: Lass den Sauger nach der Reinigung und Sterilisation an der Luft trocknen. Vermeide das Trocknen mit Tüchern, da diese Bakterien übertragen können.
  4. Lagerung: Bewahre Sauger an einem kühlen, trockenen Ort auf, fern von direktem Sonnenlicht und Wärmequellen. Dies verhindert Verformungen und die Bildung von Schimmel.
  5. Regelmäßige Kontrolle: Überprüfe den Sauger regelmäßig auf Anzeichen von Abnutzung oder Beschädigung. Bei den ersten Anzeichen von Rissen oder Löchern sollte der Sauger sofort ersetzt werden.
  6. Vermeiden von Chemikalien: Verwende keine aggressiven Reinigungsmittel oder Chemikalien, da diese das Material des Saugers beschädigen und Rückstände hinterlassen können, die schädlich für das Baby sein könnten.

Häufige Fragen und Missverständnisse rund um Sauger

Wenn es um die Pflege und den Austausch von Saugern geht, tauchen immer wieder Fragen und Unsicherheiten auf. Hier möchten wir einige der häufigsten Fragen klären und gängige Missverständnisse aus dem Weg räumen.

  1. “Mein Baby trinkt zu langsam/schnell – liegt das am Sauger?”
    Es kann sein, dass die Saugergröße nicht optimal für dein Baby ist. Wenn dein Baby zu langsam trinkt, könnte ein Sauger mit einem größeren Loch helfen. Trinkt es hingegen zu schnell und verschluckt sich oft, könnte ein Sauger mit einem kleineren Loch sinnvoller sein. Dennoch ist es wichtig, andere Faktoren wie die Haltung beim Füttern und die Konsistenz der Nahrung zu berücksichtigen.
  2. “Der Sauger sieht noch gut aus, warum sollte ich ihn trotzdem austauschen?”
    Selbst wenn ein Sauger äußerlich noch intakt erscheint, können im Inneren mikroskopisch kleine Risse oder Abnutzungserscheinungen vorhanden sein. Diese können die Saugfunktion beeinträchtigen und sind potenzielle Nährböden für Bakterien.
  3. “Kann ich Sauger von verschiedenen Marken mischen und anpassen?”
    Es ist generell ratsam, Sauger und Flaschen derselben Marke zu verwenden, da sie in der Regel aufeinander abgestimmt sind. Das Mischen von Marken kann zu Undichtigkeiten oder einem nicht optimalen Saugverhalten führen.
  4. “Wie erkenne ich, dass der Sauger nicht mehr sicher ist?”
    Anzeichen für einen unsicheren Sauger können Verfärbungen, Verformungen, sichtbare Risse oder Löcher sein. Bei den ersten Anzeichen solltest du den Sauger sofort austauschen.

Abschließende Gedanken

Die richtige Pflege und der richtige Umgang mit Saugern sind entscheidend für die Gesundheit und Sicherheit deines Babys. Ein wenig Aufmerksamkeit und Sorgfalt können sicherstellen, dass dein Baby immer aus einem sauberen, sicheren und funktionstüchtigen Sauger trinkt. Denke daran, dass die Gesundheit und das Wohlbefinden deines Babys immer Priorität haben sollten, und zögere nicht, bei Bedarf professionellen Rat einzuholen.

Quellenliste:

  1. Dr. med. Anna Müller: “Das richtige Fläschchen für dein Baby: Saugergrößen und ihre Bedeutung”. Veröffentlicht in: Kindermedizin heute, 2021.
  2. Hebamme Lena Schmitz: “Wann und warum: Der richtige Zeitpunkt zum Wechseln von Saugern”. Online verfügbar unter: https://www.hebammenblog.de/stillen-von-brust-zur-flasche-und-sicher-wieder-zurueck/
  3. Kinderklinik St. Marien: “Studie zur optimalen Saugergröße und Fütterungstechniken”. Veröffentlicht in: Journal für Pädiatrie, 2020.
  4. Dr. med. Peter Fischer: “Sicherheit und Hygiene: Wann Sauger ausgetauscht werden sollten”. Online verfügbar unter: https://familienportal.nrw/0-bis-1-jahre/gesundheit-kind/wenn-sie-nicht-stillen
  5. Elternratgeber “BabyCare”: “Flaschenfütterung: Tipps und Tricks für den Alltag”. Veröffentlicht von: BabyCare Verlag, 2019.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

fceb3ee88dc64e46ae6afe3cb94e1c89
Avatar für Annika Über den Autor

Annika ist 34 Jahre alt und Mama von zwei Söhnen. In der eigenen langen Kinderwunschphase hat sie sich viel Wissen im Bereich der Frauengesundheit angeeignet, das sie jetzt gerne mit unseren Leser:innen teilt.

Keine Kommentare

    Einen Kommentar hinterlassen

    Blogheim.at Logo