fbpx
Menü

Schwangerschaftstest mit Blut – meine Erfahrungen ❤️

Ja, ich gebe zu, ich bin eine bekennende Frühtesterin wenn es um das Thema Schwangerschaftstest geht. Immer schon wollte ich möglichst früh Gewissheit haben, ob es in diesem Übungszyklus geklappt hat, oder ob der Kinderwunsch in den nächsten Zyklus startet. Mit den üblichen Schwangerschaftstests, die mit Urin funktionieren, konnte ich frühestens ab Eisprung +11 bis ES+12 eine zarte Linie erkennen. Da das HCG, das Schwangerschaftshormon, zuerst im Blut nachweisbar ist, wurde ich sehr neugierig, als ich das erste mal von Schwangerschaftstests mit Blut gelesen habe.

Ich habe sie parallel zu den “normalen” Schwangerschaftstests mit Urin einmal für euch getestet und bin sehr überrascht von dem Ergebnis. Aber lest selbst 😉

Schwangerschaftstest mit Blut – warum man sie eher als normale Schwangerschaftstests machen kann

Stell dir vor, du könntest schon super früh wissen, ob du schwanger bist, fast direkt, nachdem es passiert ist. Das ist genau das, was Blut-Schwangerschaftstests möglich machen. Anstatt zu warten, bis der Urin genug HCG-Hormone sammelt, wie bei den normalen Schwangerschaftstests, nutzt du einfach einen Bluttest. Der große Vorteil? Du bekommst viel früher Bescheid, weil das Schwangerschaftshormon im Blut schneller zu finden ist. Für uns, die wir es kaum erwarten können, ist das einfach klasse!

Blut Schwangerschaftstest – ab wann möglich?

Blut-Schwangerschaftstests, wie der “First To Know®”, können schon unglaublich früh ein Ergebnis liefern. Bereits 7 bis 8 Tage nach der möglichen Befruchtung kann der Test zu Hause durchgeführt werden. Das ist echt praktisch für alle, die es kaum erwarten können und schnell Klarheit über eine mögliche Schwangerschaft haben möchten. Der Test ist einfach durchzuführen: Ein kleiner Stich in die Fingerkuppe reicht aus, um einen Blutstropfen zu gewinnen und das Ergebnis liegt nach nur zehn Minuten vor.

Schwangerschaftstests mit Blut zeigen positive Ergebnisse deutlich vor den normalen Schwangerschaftstests mit Urin an

Schwangerschaftstest mit Blut vs. Schwangerschaftstest mit Urin – mein Selbstversuch

Als jemand, der ungeduldig auf eine Schwangerschaft wartet, bin ich immer auf der Suche nach den schnellsten und zuverlässigsten Methoden, um eine Schwangerschaft festzustellen. Die herkömmlichen Urin-Tests haben mich oft warten lassen, bis genügend HCG-Hormone sichtbar wurden. Deshalb war ich sehr gespannt, als ich von Blut-Schwangerschaftstests hörte, die versprachen, schon viel früher Ergebnisse zu liefern. Sind sie die Investition von knapp 25€ pro Zweierpack wirklich wert? Ich habe es ausprobiert.

Mein Selbstversuch: Die Testdurchführung

Ich entschied mich, die Tests ab dem siebten Tag nach meinem Eisprung zu beginnen, was als Eisprung +7 bezeichnet wird. Hierbei habe ich sowohl die Blut-Schwangerschaftstests von “First to Know” als auch herkömmliche Urin-Tests angewandt, einschließlich der digitalen Clearblue Frühtests und der einfacheren One-Step Teststreifen. Um alle Bedingungen gleich zu halten, führte ich alle Tests jeweils morgens durch, obwohl es bei dem Schwangerschaftstest mit Blut nicht wichtig ist, zu welcher Uhrzeit man ihn durchführt, da die Konzentration des Schwangerschaftshormons während des gesamten Tages nicht schwankt.

Der First-to-know Schwangerschaftstest mit Blut

Der “First to Know” Schwangerschaftstest ist ein innovatives Produkt, das es ermöglicht, eine Schwangerschaft über eine Blutprobe schon sehr früh nachzuweisen. Für die Anwendung benötigst du nur einen kleinen Blutstropfen aus der Fingerkuppe, den du auf den Teststreifen gibst. Die Handhabung ist simpel: Nach dem Auftragen des Blutes liefert der Test innerhalb von zehn Minuten ein Ergebnis. Anfangs kostete es mich etwas Überwindung, selbst einen Blutstropfen zu gewinnen, aber die klare Anleitung half mir, schnell Sicherheit im Umgang zu gewinnen.

First To Know – Der erste Schwangerschaftstest...

Ich empfehle dir, vor der Blutentnahme ein großes Glas Wasser zu trinken und dann nach 10-15 Minuten mit der Entnahme des Blutest zu beginnen. Zunächst streichst du von deiner Handinnenfläche mit dem Daumen das Blut Richtung Mittelfinger. Dann stichst du mit der Pipette einmal kurz in den Mittelfinger und nimmst anschließend mit dem Testgerät den entstandenen Blutstropfen auf. Wenn der Kanal vollständig mit Blut gefüllt ist, legst du das Gerät auf eine gerade Fläche und wartest 10 Minuten bis du das Ergebnis ablesen kannst.

First To Know – Der erste Schwangerschaftstest...

Die ersten zwei Zyklen

In den ersten beiden Übungszyklen blieben sowohl die Blut- als auch die Urin-Tests durchgängig negativ bis zum Einsetzen meiner Menstruation. Diese ersten zwei Zyklen dienten mir als eine Art Kontrollphase, um zu sehen, ob einer der Tests falsch-positive Ergebnisse liefern würde. Sie taten es nicht, was ihre Zuverlässigkeit in einem negativen Szenario bestätigte.

Der dritte Zyklus: Ein positiver Wendepunkt

Der dritte Zyklus brachte eine Wende: Schon ab Eisprung +7 zeigte der Bluttest einen leichten, aber erkennbaren Schatten. An Eisprung +8 wurde das Ergebnis deutlicher und ein leichtes, aufgeregtes Kribbeln machte sich in mir breit. Es dauerte jedoch bis zu Eisprung +11, bis die Urin-Tests, sowohl der Clearblue als auch die One-Step Streifen, ebenfalls eine hauchzarte Linie zeigten. Diese Linie wurde mit jedem Tag stärker und bestätigte, was der Bluttest bereits früher angedeutet hatte: Ich war tatsächlich schwanger. Die Gewissheit vier Tage früher zu haben, als es mit einem Urin-Test möglich gewesen wäre, war ein unschätzbarer Vorteil.

Fazit und Empfehlung

Meine persönliche Erfahrung mit den Blut-Schwangerschaftstests war durchweg positiv. Sie boten mir eine frühere Bestätigung meiner Schwangerschaft, was in einer emotional sehr belastenden Zeit einen enormen Unterschied machen kann. Trotz des höheren Preises und des geringen zusätzlichen Aufwands würde ich sie aufgrund ihrer Zuverlässigkeit und der früheren Ergebnisse anderen Frauen in ähnlichen Situationen empfehlen. Die Möglichkeit, schon eine Woche nach dem Eisprung ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten, macht die Investition für diejenigen von uns, die auf schnelle Antworten angewiesen sind, mehr als wert.

First To Know – Der erste Schwangerschaftstest…
  • Der einzige Blut-Schwangerschaftstest, den Sie selbst in der Privatsphäre Ihres Hauses machen können.
  • Die Tests können bereits durchgeführt werden, wenn sich das befruchtete Ei in die Gebärmutter (Nistung) implantiert und dann einige Tage nach der Empfängnis befindet.
  • Durch seine hohe Empfindlichkeit erkennt er im Blut sehr kleine Mengen des Schwangerschaftshormons (hCG).
  • Die hohe Empfindlichkeit von 10 mIU/ml und die Ausführung auf dem Blut machen First To Know zu einem wirklich frühen Test.
  • Ergebnis in nur 10 Minuten, 2 Schwangerschaftstests in der Packung.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

762a637f7da04e0492d8e70bbf8f771b
Avatar für Annika Über den Autor

Annika ist 34 Jahre alt und Mama von zwei Söhnen. In der eigenen langen Kinderwunschphase hat sie sich viel Wissen im Bereich der Frauengesundheit angeeignet, das sie jetzt gerne mit unseren Leser:innen teilt.

Keine Kommentare

    Einen Kommentar hinterlassen

    Blogheim.at Logo