Kinderwunsch

Yamswurzel und Traubensilberkerze – Wunderwaffen bei Kinderwunsch

Es gibt natürliche Helfer bei Kinderwunsch, die sind in aller Munde, wie zum Beispiel der Mönchspfeffer. In Europa eher unbekannt hingegen sind die aus Asien stammende Yamswurzel und die aus Nordamerika stammende Traubensilberkerze. 

Dabei sind die Yamswurzel und Traubensilberkerze wahre Wundermittel bei einem unerfüllten Kinderwunsch. 

Wie die Pflanzen wirken, für welche Frauen sie sich besonders eignen und wie ihr sie anwendet, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag. 

Was ist Traubensilberkerze?

Die Traubensilberkerze (Actea racemosa / Cimicifuga racemosa) wird auch als Frauenwurzel oder Wanzenkraut bezeichnet. Sie wird bereits seit Jahrhunderten von den nordamerikanischen Ureinwohnern bei einer Reihe von Zyklusstörungen eingesetzt. 

Traubensilberkerze bei Kinderwunsch – wie wirkt sie?

Die Traubensilberkerze enthält Wirkstoffe, die in ihrer Wirkung den Östrogenen, also einem der weiblichen Geschlechtshormone ähneln. Diese sogenannten Phytoöstrogene greifen regulierend in den Hormonhaushalt ein. 

Ein hormonelles Ungleichgewicht ist oft der Grund für einen unerfüllten Kinderwunsch. Dabei sind häufig die männlichen Hormone erhöht und es liegt ein Mangel an Progesteron, dem Gelbkörperhormon vor. Frauen mit einem solchen Hormonungleichgewicht leiden häufig an verzögerten oder ausbleibenden Eisprüngen. 

Laut Studien hilft die Traubensilberkerze dabei, die Hormone wieder ins Gleichgewicht zu bringen. In Untersuchungen hat sich gezeigt, dass insbesondere die kombinierte Einnahme des eisprungfördernden Medikaments Clomifen zusammen mit einem Traubensilberpräparat doppelt so häufig zu einer Schwangerschaft geführt hat wie die alleinige Einnahme von Clomifen. 

Traubensilberkerze: Anwendung und Dosierung

Traubensilberpräparate gibt es in unterschiedlichsten Formen und Dosierungen. Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit diesem Produkt gemacht. Die genaue Dosierung ist ebenfalls sehr individuell, ich habe persönlich eine Tablette täglich in der ersten Zyklushälfte vorm Eisprung genommen. 

Woher stammt die Yamswurzel?

Die Yamswurzel (auch Dioskuren) ist die perfekte Ergänzung zur Traubensilberkerze für die zweite Zyklushälfte. Die Yamswurzel wächst hauptsächlich in tropischen Gebieten und war daher lange Zeit unbekannt in Europa. In Asien und Südamerika wird sie hingegen seit Jahrtausenden als Heilpflanze verwendet. So wurde sie von den amerikanischen Ureinwohnern auch oft als Frauenpflanze bezeichnet, da sie oft bei unerfülltem Kinderwunsch zum Einsatz kam. 

Wie kann die Yamswurzel bei einem unerfüllten Kinderwunsch helfen? 

Im Gegensatz zur Traubensilberkerze enthält Yams viel von dem sogenannten Phytohormon Diosgenin, das dem körpereigenen Progesteron ähnelt. Das Progesteron oder auch Gelbkörperhormon ist sehr wichtig für die zweite Zyklushälfte, da es die Gebärmutter auf die Einnistung vorbereitet und damit die Regelblutung verhindert. 

Bei einem Progesteronmangel oder auch Gelbkörperschwäche in der zweiten Zyklushälfte kann die Yamswurzel helfen, dieses Ungleichgewicht auszugleichen und deinen Körper zusätzlich dazu anregen, wieder vermehrt eigenes Progesteron zu produzieren. 

Yamswurzel richtig anwenden und dosieren

Yams gibt es in Form von Kapseln, Pulver, Tee oder auch Cremes. Die besten Erfahrungen habe ich mit folgenden Kapseln gemacht, da sie sehr einfach in der Anwendung sind. Wie mit allen pflanzlichen Hilfsmitteln bei Kinderwunsch ist die jeweilige Dosierung sehr individuell. Ich rate immer dazu, mit einer niedrigen Dosierung zu starten und diese nach Bedarf zu erhöhen. 

Die genaue Dosierung des jeweiligen Präparats entnehmt ihr am besten der Packungsbeilage. 

Die Yamswurzel wird in der zweiten Zyklushälfte nach dem Eisprung eingenommen. Wenn du bereits gute Erfahrungen mit Mönchspfeffer in der zweiten Zyklushälfte gemacht hast, kannst du die beiden Präparate auch kombinieren. 

Wie ihr seht, ist die Kombination der östrogenähnlichen Traubensilberkerze für die erste Zyklushälfte und der progesteronähnlichen Yamswurzel in der zweiten Zyklushälfte eine tolle Möglichkeit, eure Hormone ins Gleichgewicht zu bringen und euch so beim Kinderwunsch zu unterstützen. 

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.